Hilfe als Herzensangelegenheit

Zazenhausen - Der Verein „Puris Philippinenhilfe" sammelt Kleidung und Spielsachen für Taifunopfer.

Verwüstete Landstriche, Städte, die aussehen wie nach einem Bombenangriff, Menschen, die vor dem Nichts stehen: Die Bilder, die im November über TV-Schirme flackerten, haben weltweit für Bestürzung gesorgt. Der Taifun Haiyan richtete schreckliche Verwüstungen auf den Philippinen an und kostete Tausende von Menschen das Leben. Laut Angaben der Vereinten Nationen sind mehr als elf Millionen Menschen von den Auswirkungen betroffen, 40 Prozent davon sind Kinder.

„Die Bilder haben mich tief berührt und ließen mir keine Ruhe", erzählt Klaus Steck. Der Zazenhäuser griff zum Telefonhörer und rief bei seiner Nachbarin Purificacion Kopp an, einer gebürtigen Philippina. Mit stockender Stimme erzählte sie ihm, dass auch ihre Familie betroffen sei, aber niemand ernsthaft zu Schaden gekommen sei. Zusammen mit Purificacions Ehemann Wolfgang waren sie sich einig, dass möglichst schnell und unbürokratisch geholfen werden muss. Am 24. November fanden sich zehn Gründungs-mitglieder in der Wohnung der Kopps zusammen, um den Verein „Puris Philippinenhilfe" ins Leben zu rufen. Handzettel mit Spendenaufrufen wurden ausgelegt und Plakate aufgehängt, das Ergebnis übertraf alle Erwartungen. Zahlreiche Menschen gaben Kleidungsstücke ab. Die Sachen wurden von der Familie Kopp in insgesamt 19 Kartons verpackt und per Spedition am 4. Dezember in Richtung Philippinen verschickt. 70 Euro betrugen die Versandkosten pro Karton. Um sie bezahlen zu können, haben die Familien Kopp, Steck und andere Vereinsmitglieder darauf verzichtet, Weihnachtsgeschenke zu kaufen. Von den Kartons ist noch keiner angekommen, normalerweise sind sie acht Wochen unterwegs. Ihren Empfänger erreicht hat hingegen eine andere Hilfslieferung: Die Kopps hatten 150 Euro an einen Verwandten von Purificacion geschickt, der als Lehrer in der kleinen Stadt Lemery arbeitet. Vor einigen Tagen haben die Absender nun eine Antwort bekommen, die sie sehr gefreut, aber auch bewegt hat: Auf den Bildern, die ihnen gemailt wurden, sind Schulkinder zu sehen, die ein großes „Thank You"-Schild gemalt haben. Viele von ihnen können trotz der schrecklichen Ereignisse schon wieder lachen.

Zwar, so berichtet Purificacion Kopp, gebe es auf den Philippinen öfters Erdbeben und Taifune. Haiyan habe aber alles bisher Dagewesene um ein Vielfaches übertroffen. Dennoch ließen sich die Menschen nicht entmutigen. „Zuerst stehen die Leute unter Schock, doch dann machen sie sich an die Arbeit, damit es weitergehen kann", beschreibt sie die Mentalität ihrer Landsleute. Gebraucht würden vor allem Sommerkleidung, aber auch Spielsachen, Hygieneartikel und Kerzen. Winterkleider hingegen wären nicht gefragt, da es auf den Philippinen auch während der Regenzeit sehr warm sei. Wintersachen, die der Verein schon bekommen hat, wurden an die Diakonie weitergeleitet, um sie über die Vesperkirche in Stuttgart zu verteilen.

Die nächste Lieferung nach Manila soll Ende Januar/Anfang Februar auf den Weg gebracht werden. „Wir holen die Sachen auch ab", sagt Wolfgang Kopp. Wichtig sei, dass sich Spender unter Telefon 84 23 31 oder 0172 74 68 281 melden und die Sachen nicht einfach vor dem Haus der Familie Kopp abstellen. Auch Geldspenden sind herzlich willkommen, dafür wurde ein spezielles Konto bei der Volksbank Zuffenhausen (Konto 433 887 001, BLZ 600 903 00) eingerichtet.

Jedes Jahr im Frühling fliegt das Ehepaar Kopp in Purificacions Heimat, um Verwandte zu besuchen. Das soll auch anno 2014 wieder so sein. Allerdings wird es einen wichtigen Unterschied geben: In kleinen Dörfern, wo sonst keine TV-Kameras oder Hilfs-konvois hinkommen, wollen sie dringend benötigte Sachen verteilen. „Für uns", das betonen die beiden, „ist das eine Herzens-angelegenheit."


Kinder einer Schule in der philippinischen Stadt Lemery bedanken sich bei der Familie Kopp für ihre Spende. Foto: privat

Von Bernd Zeyer, Stuttgarter Nachrichten vom 20.01.2014
www.stuttgarter-nachrichten.de

Kontakt und weitere Infos

>>> Sachspenden bitte vorher telefonisch anmelden <<<
Puri u. Wolfgang Kopp
Helmulfstr. 1
70437 Stuttgart
Tel. (07 11) 84 23 31 oder Mobil 0172 74 68 281
Internet: www.puris-philippinenhilfe.de

>>> Geldspenden <<<
Kontoinhaber: Puris Philippinenhilfe Stuttgart Zazenhausen
Kontonummer: 433 887 001
BLZ: 600 903 00
Kreditinstitut: Volksbank Zuffenhausen

        Hoch